Amazon Keyword-Recherche

Amazon Keyword-Recherche

Jede Suche beginnt mit einem Keyword – einzeln oder kombiniert als Suchphrase. Und wenn wir von einer Websuche sprechen, dann denken wir natürlich immer gleich an die üblichen Verdächtigen: Google, Bing, Yahoo, DuckDuckGo. Man gibt ein Suchwort ein und bekommt ein Suchergebnis – so einfach ist das. Wer dort auf welcher Position steht, entscheidet der jeweilige Algorithmus der Suchmaschine, derer man sich gerade bedient. Basis für das Ranking ist immer das Ausgangs-Keyword: ist es im Title, in den Headlines, im Text und in verschiedenen (semantischen) Schreibweisen vorhanden? Wie oft wurde mit dem Keyword innerhalb der Website verlinkt und wie oft verlinken externe Seite mit dem Keyword als Ankertext? Diese Fragen sind im Bereich der Suchmaschinenoptimierung durchaus vielen Seitenbetreibern auch ohne Expertenwissen bekannt. Was aber, wenn wir im Bereich der Keyword-Optimierung mal völliges Neuland, bzw. weitgehend unbekanntes Terrain betreten und dafür mal die herkömmlichen Websuchmaschinen verlassen?

Keyword-Recherche als Basis für Amazon-Suche

Hier wird der eine oder andere aufhorchen: Keyword-Optimierung bei Amazon? Ganz genau, denn viele nutzen eine der bekanntesten Suchmaschinen der Welt regelmäßig wenn nicht sogar täglich, ohne es aktiv darüber nachzudenken. Bereits jede zweite produktbezogene Suche starten direkt auf Amazon und nicht in den üblichen Suchmaschinen, allen voran Google. Und wo gesucht wird, kann man auch optimieren – und das gilt natürlich auch für die Produktsuche von Amazon, denn auch hier kommt es auf die Wahl der richtigen Keywords an. Nur wer hier gut und effektiv recherchiert und seine Produktseiten mit der passenden Kombination an möglichen Suchbegriffen füttert, der hat überhaupt eine Chance gefunden zu werden. Ähnlich wie beider Keyword-Recherche für Google sollte man sich für seine Amazon Inhalte folgende Fragen stellen:

  1. Wer ist meine Zielgruppe (Alter, Geschlecht, Interessen usw.)?
  2. Wonach könnte meine Zielgruppe direkt suchen (Keywords im engeren Sinne)?
  3. Wonach suchen potentielle Käufer indirekt (Keywords im weiteren Sinne)?

Nur wer diese drei Fragen gezielt beantworten kann, der hat auch die richtige Basis für eine optimale Relevanz geschaffen. Um das Ganze zu verdeutlichen hier ein kleines Beispiel für eine Keyword-Recherche bei Amazon:

Situation: Ein Händler bietet ein breites Portfolio von Fashion-Artikel auf Amazon und möchte künftig noch mehr potentielle Käufer erreichen. Er verkauft unter anderem Kleider für Damen und möchte diese durch Amazon SEO pushen. Wie könnte er dabei vorgehen?

Strategie: Wenn dieser Händler ein Kleid verkauft, werden zwar die meisten direkt nach dem Keyword „Kleid“ auf Amazon suchen (Keyword im engeren Sinne). Nun gibt es aber auch eine Vielzahl von Kunden, die nicht unbedingt nach genau diesem Wort bei suchen, sondern z.B. nach verwandten Begriffen (Keywords im weiteren Sinne). Mögliche Keywords findet man u.a., in dem man diese auf Synonyme überprüft. In unserem Beispiel als: Ballkleid, Dress, Cocktailkleid.

Auch sollte man sich seiner Zielgruppe bewusst sein, denn wer diese genau kennt, der kann auch einschätzen, wonach diese Käufer auf Amazon suchen. So könnte es nämlich auch gut sein, das eine potentielle Kundin zwar ein Kleid meint (und auch kaufen will) aber zum Beispiel eher nach dem Begriff „Tracht“ oder „Kostüm“ sucht. Diese Erkenntnis kann man daher wieder sehr gut für eine gezielte Amazon Optimierung seiner Produkte nutzen.

Fazit: Keywords bestimmten die Relevanz – auch bei Amazon

Mit der Amazon SEO Optimierung auf die richtigen Suchbegriffe ist der Grundstein für ein besseres Ranking in den Suchergebnissen geschaffen – das gilt für jede Suchmaschine von Amazon bis Google. Wer als Händler seinen Webshops bereits optimiert hat und seine Produkte auch auf Amazon zum Verkauf anbietet, der hat uns mit der richtigen Auswahl an Keywords wahrscheinlich sogar leichter in den Rankings aufzusteigen, denn eine gezielte Optimierung der eigenen Artikel auf diesem Marktplatz (auch MPO, also „Marketplace Optimierung“ genannt) unternehmen derzeit noch die wenigsten Händler. Bevor man nun aber wild mit ersten Optimierungsmaßnahmen startet, sollte man sich wie oben erklärt immer erst einmal bewusst werden, für wen und auf was man seine Amazon-Keywords optimieren möchte und sollte. Nur mit einer grundlegenden und ausführlichen Recherche (z.B. auch mit unseren Keyword-Tools oder auch mit Synonym-Datenbanken wie Woxikon) findet man die passenden Keywords, die auch die Chance auf eine gute Conversion haben.

Amazon VideokursNeben einer ausführlichen Keyword-Recherche gibt es natürlich noch viele weitere Aspekte, die du bei einer professionellen Amazon-Optimierung beachten musst. Unser Tipp: im Amazon SEO Videokurs von ShopDoc wird mit vielen praktischen Beispiele genau erklärt, wie das Ranking auf dem Marktplatz funktioniert und welche Fehler jeder Händler und Suchmaschinenoptimierer vermeiden sollte. Hol dir jetzt den Videokurs zusammen mit eine umfassenden E-Book zum Sonderpreis und lerne, worauf aus bei einer Produktoptimierung ankommt.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.