Keywords

Wie wichtig sind Keywords für Suchmaschinen?

Im Prinzip funktionieren Suchmaschinen alle gleich: eine Suchanfrage wird eingegeben und ein Inhaltsverzeichnis nach potentiellen Treffern durchsucht und nach einer Prioritäten-Liste absteigend angezeigt. Der erste Treffer hat dabei die höchste Priorität, was in den meisten Fällen mit der höchsten Relevanz einhergeht. So funktionieren „konventionelle“ Web-Suchmaschinen wie Google oder Bing. Auch Onsite-Suchen arbeiten (z.B. bei Wikipedia) arbeiten auf eine sehr ähnliche Weise. Aber nicht alle Suchmaschinen sind gleich – so arbeiten die Produktsuchmaschine bei Amazon ein wenig differenziert.

Amazon Suchmaschine – Keywords sind nicht alles

Die Algorithmen, mit denen Suchmaschinen Suchanfragen von Nutzern filtern, sortieren, indexieren und als Ergebnisliste ausgeben hat sich mit den Jahren stark verändert und Keywords sind dabei nicht immer alles. Während sich Google, Bing und Co. im Wesentlich auf eine Relevanzbewertung von Suchanfrage zu Suchergebnis stützen (und diese wird eben maßgeblich durch die „richtigen“ Keywords bemessen), so arbeitet die Amazon-Suchmaschine etwas anders. Sucht hier ein Nutzer nach einem bestimmten Wort, so wird zwar ebenfalls eine Suchergebnisliste mit absteigender Relevanz angezeigt, aber hier zählt noch ein weiterer, wichtigerer Faktor: die Performance. Gemeint ist dabei die Anzahl der Verkäufe, die ein bestimmter Artikel innerhalb eines Tages, einer Woche oder eines Monats erzielt hat. Das Produkt, das sich am häufigsten verkauft, hat dann bei einer Suchanfrage deutlich bessere Chance die Suchergebnisliste zu dominieren, auch wenn das Keyword-Setting bei einer Amazon Optimierung nicht optimal gewählt wurde.

Keywords sind immer die Grundlage

Auch wenn, wie eben erläutert, beim Amazon SEO die Keywords allein nicht ausreichen, um eine Top-Position in den Suchergebnissen zu erzielen, so sind die Suchwort (oder auch Suchphrasen) dennoch immer die Grundlage für eine gute Sichtbarkeit. Was nützt einem das beste Produkt, wenn potentielle Käufer es nicht finden. Am Anfang steht nämlich immer die (Such-)Maschine, die den vorhandenen Content indexieren und zu bestimmten Suchanfragen zuordnen muss. Genau das funktioniert dabei fast ausschließlich über einzelne Keywords und Keyword-Kombinationen. Daher spielt es in erster Instanz keine Rolle, ob man eine Website für Google oder ein Produkt für Amazon optimiert –  bindet man wichtige Keywords nicht in seinen Content ein, so riskiert man möglicherweise eine eingeschränkte Sichtbarkeit und damit verbunden auch geringen Traffic sowie Umsatz (speziell im Fall von Amazon).

Fazit

Menschen ticken unterschiedlich und suchen entsprechend auch differenziert, auch wenn sie oftmals das Gleiche meinen. Die Grundlage einer jeden Content-Optimierung sind daher die passenden Keywords – Relevanz matters! Keyword-Tools wie unseres helfen dir dabei, möglichst viele relevante Suchworte und Suchphrasen zu recherchieren – egal ob du deine Website oder dein Amazon-Produkt optimierst.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *